Sie sind hier: Blog » 2012 » Oktober

Archiv für Oktober 2012

Neuer Rechtsschutz für das Internet

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Gesponsorter Beitrag

Internet-Rechtsschutzversicherung

(Quelle: http://pixabay.com/de/bloggen-computer-weiblich-m%C3%A4dchen-15968/)

Die ARAG bietet mit ihrem neuen Rechtsschutz Produkt „ARAG web@aktiv®“ die erste Rechtsschutzversicherung für das Internet an. Wie der ARAG-Pressemitteilung vom 01.10.2012 zu entnehmen ist, soll die erste Internet-Rechtsschutzversicherung vor allem Risiken wie Verleumdung oder Rufschädigung im Internet, Identitätsklau und daraus resultierende Schadensersatzansprüche abdecken. Darüber hinaus bietet die Versicherung Straf-Rechtsschutz bei angeblichen Urheberrechtsverletzungen, Download oder auch bei Beleidigungsanschuldigungen oder Vorwürfen der Hackerattacken.

Damit füllt die ARAG eine breiter werdende Rechtslücke. Das Internet bietet schließlich viel Platz und auch Potential für Grauzonen und Rechtsstreitigkeiten. So stellt auch das Mobbing bisher ein großes Problem dar. Der neue ARAG-Tarif bietet nun einen ersten Unterlassungsrechtsschutz und die Möglichkeit der Strafverfolgung. Darüber hinaus soll ARAG web@aktiv® durch einen Vertragsrechtsschutz auch Hilfe bei Abofallen oder Kauf in Online-Shops bieten. Im Familien-Paket kostet die Versicherung laut ARAG 9,99 Euro im Monat. Für Singles (mit oder ohne Kind) ist der Webrechtsschutz etwas günstiger.Der Tarif deckt dabei eine Versicherungssumme von maximal 100.000 Euro ab.

Das neue Versicherungsprodukt zeigt, dass die rasante Entwicklung des Internets auch im Hinblick auf Rechtsschutz eine entscheidende Rolle im Alltag der Menschen spielt. Rechtsstreitigkeiten können im Internet sehr schnell entstehen: Wird der Nutzer beispielsweise online gemobbt, öffentlich verleumdet oder Ähnliches, kann dies auch schnell das reale Leben des Users beeinflussen und Rechtsfragen hervorrufen. Doch nicht nur Mobbing und Beschimpfungen stellen ein ernst zu nehmendes Problem im Internet dar. Auch Abofallen, die oftmals durch einen falschen Klick zuschnappen oder Probleme beim Online-Kauf sind Risiken, denen private Verbraucher häufig gegenüberstehen. Mit dem neuen Web-Tarif entsteht nun erstmals die Möglichkeit, solche Online-Risiken aktiv abzudecken.

Trotzdem ist es sinnvoll, sich vor Abschluss der Versicherung gründlich über Konditionen und Leistungen zu informieren. Darüber hinaus muss jeder Nutzer für sich selber entscheiden, inwiefern er das Internet nutzt und ob er die Versicherung als persönlich notwendig erachtet.

 
© 2012 law4life GbR - Jürgen-Töpfer-Str. 8, 22763 Hamburg,

nach oben ⇑