Sie sind hier: Blog » 2013 » Mai

Archiv für Mai 2013

Die Bedeutung des Vertragsmanagements in der Unternehmenswelt

Freitag, 17. Mai 2013

Gesponsorter Beitrag

Jede Geschäftsbeziehung basiert auf Verträgen, wobei jene den rechtlichen Rahmen der Zusammenarbeit regeln. Dies gilt sowohl für Verträge zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer als auch für Verträge, die man für Warenlieferungen aufsetzt. Im Laufe der Jahre sammeln sich dabei so einige Vertragsdokumente an. Hier den Überblick zu behalten, ist gar nicht so leicht!

(weiterlesen…)

Steuer auf Sportwetten?

Dienstag, 14. Mai 2013

Gesponsorter Beitrag

Lotto und Glücksspiel gehören in Deutschland fest zum gesellschaftlichen Leben dazu. Seit dem 01. Juli 2012 gibt es in Deutschland aber eine Steuer auf Sportwetten. Viele hatten sich bis dahin gefragt: muss man auf Sportwetten Steuern zahlen? Mit der Neuregelung des Glückspielstaatsvertrags durch den Gesetzgebers ist dieses nun eindeutig geworden. Die Steuer beträgt 5% des Spieleinsatzes und ist unabhängig davon zu zahlen, ob das Geschäft über das Internet oder Ortsfest vermittelt wird. Grundsätzlich hat der Anbieter der Sportwetten die Steuer zu zahlen. Denn er betreibt das Wettangebot. Der Preis wird dann oft auf den Wetteinsatz aufgeschlagen. Letztlich trägt also der Kunde die Steuer für die Wetteinsätze – wie so häufig. Allerdings gibt es auch einige Anbieter, die die Steuer für ihre Kunden übernehmen und diese nicht aufschlagen. Es lohnt sich also gegebenenfalls richtig hinzusehen und zu vergleichen – bei der Vielzahl von Anbietern im Internet gibt es durchaus Alternativen.

Wer allerdings seinen bisherigen Sportwettenanbieter  wegen der Steuer wechselt, der wird sich zu Recht fragen, welches Recht habe ich als Neukunde? Grundsätzlich lohnt es sich immer, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Sportwettenanbieters zu lesen. Hier ist genau festgehalten, welche Zahlungsfristen gelten und welche Rechte und Pflichten der Kunde hat. Im Übrigen müssen nicht alle Bestimmungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz: AGB) auch immer wirksam sein. Die deutschen Gesetze stellen einen Rechtsrahmen auf, in dem sich Geschäftsbedingungen bewegen dürfen. Gehen diese über das gesetzlich zulässige Maß hinaus sind sie unwirksam und müssen nicht befolgt werden. Auch kann für den Verwender der Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Unterlassungsklage drohen. Es lohnt sich also stehts, bei auch bei Sportwettenanbietern, die eigenen Rechte und Pflichten zu klären.

 
© 2012 law4life GbR - Jürgen-Töpfer-Str. 8, 22763 Hamburg,

nach oben ⇑