Sie sind hier: Blog » Aktuelles » Allgemein » Übernahme eines Friseursalons

Übernahme eines Friseursalons

Gesponsorter Beitrag

Aller Anfang ist schwer – das gilt insbesondere, wenn man sich selbständig machen will. Gerade auf dem Markt für Friseure besteht das besondere Problem, dass die Konkurrenz oft groß ist. In manchen Städten und Stadtteilen gibt es in einer Straße zahlreiche Friseure. Was tun, wenn man sich trotzdem als Friseur selbständig machen will? Eine Option ist es, einen bestehenden Friseursalon zu übernehmen und damit zu beginnen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Salon ist oft schon bekannt und die Kunden wissen, wo der Friseur sitzt. Vielleicht gibt es auch Kunden, die lange Stammkunden sind und den Friseursalon auch mit neuem Inhaber ausprobieren werden.

In jedem Fall muss die Übernahme eines Friseursalons sehr gut geplant sein. Wer die Übernahme nicht richtig angeht, der erleidet womöglich später Schiffbruch und hat viel Geld ausgegeben aber nur ein mageres Resultat erreicht.  Daher muss in jedem Fall eine entsprechende Planung mit Businessplan erstellt werden.

Auch in juristischer Hinsicht gibt es viele Dinge zu beachten. Benötige ich z.B. Baugenehmigungen? Sonstige Erlaubnisse? Was muss beim Finanzamt angemeldet werden? Benötige ich einen Gewerbeschein? Wie steht es um Versicherungen etc. Gerade wer auch noch Angestellte beschäftigen will, hat in der Gründungsphase eine Vielzahl von Punkten zu beachten. Auch das Interieur muss stimmen. Hier stehen oft Experten, wie z.B. Bertz zur Verfügung, die mit viel Erfahrung helfen können.


von Wegner am Sonntag, den 10. Mai 2015 (3,535 views)


w

Hinterlasse eine Antwort

Security Code:

 
© 2012 law4life GbR - Jürgen-Töpfer-Str. 8, 22763 Hamburg,

nach oben ⇑