Kündigung und Abfindung, wann habe ich ein Anrecht darauf?

Einen grundsätzlichen Anspruch auf eine Abfindung haben die Arbeitnehmer nicht. Außerdem besteht kein Recht auf eine Abfindung, wenn der Arbeitgeber entweder rechtmäßig kündigt oder der Arbeitnehmer die Auflösung des Arbeitsverhältnisses freiwillig wünscht oder gar selber kündigt.
Ein Anspruch auf Abfindung kann sich aus dem Tarifvertrag, aus einer Vereinbarung mit dem Betriebsrat oder aus einem Sozialplan ergeben, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer aufgrund einer Rationalisierung oder sonstigen betrieblichen Maßnahmen die Kündigung ausspricht. Zudem ist ein Abfindungsanspruch dann möglich, wenn der Arbeitgeber z.B. regelmäßig Abfindungen bei Kündigungen zahlt. Dies ergibt sich dann aus dem Gleichbehandlungsgrundsatz wonach keine Benachteiligungen zwischen Arbeitnehmern am Arbeitsplatz herrschen dürfen.
Die Höhe der Abfindung richtet sich stets nach der jeweiligen Vereinbarung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder im Einzelfall durch Festlegung des Gerichts. Die Faustregel lautet: „Halber Monatsverdienst pro Jahr des Bestehens des Arbeitsverhältnisses“. Faktoren, die dabei eine Rolle spielen, sind das Alter des Arbeitnehmers, der Familienstand und die Dauer des Arbeitsverhältnisses. Der Endbetrag liegt jedoch im Ermessen der Vertragsparteien bzw. des Gerichts.

vom 17.10.2008