Mein Kind ist krank - habe ich Anspruch auf Urlaub? Wie viel Tage im Jahr kann ich zuhause bleiben?

Die Rechte eines Arbeitnehmers ergeben sich zunächst aus dem jeweiligen Arbeitsvertrag. Dort kann durchaus eine Klausel enthalten sein, die den Arbeitnehmer bei Krankheit des Kindes für ein paar Tage bezahlt freistellt.
Ist dies nicht der Fall, so greift der § 616 des Bürgerlichen Gesetzbuches (Bürgerliches Gesetzbuch). Dieser schreibt nämlich vor, dass ein Arbeitnehmer an zirka 5 Tagen bezahlten Urlaub von seinem Arbeitgeber verlangen kann, wenn das Kind krank ist.
Wird stattdessen der § 616 BGB von vornherein im Arbeitsvertrag ausgeschlossen, so hat der Arbeitnehmer trotzdem einen Anspruch gegen den Arbeitgeber auf unbezahlte Freistellung, was wiederum vertraglich nicht ausgeschlossen werden kann.

Gesetzlich Krankenversicherte haben zudem einen Anspruch auf Kinderpflege-Krankengeld: Gemäß § 45 des Sozialgesetzbuches (SGB) V haben diese nämlich das Recht auf Kinderpflege-Krankengeld für 10 Tage im Jahr, wenn sie ihrer Arbeit aufgrund ihres kranken Kindes nicht nachkommen können. Gibt es mehrere Kinder im Haushalt, so steigt der Anspruch auf Kinderpflege-Krankengeld höchstens auf 25 Tage im Jahr.
Alleinerziehende können bei einem Kind 20 Tage Kinderpflege-Krankengeld, bei mehreren Kindern höchstens 50 Tage im Jahr beanspruchen (§ 45 Abs. 2 SGB V).

Um diese finanzielle Unterstützung jedoch beziehen zu können, müssen 4 Voraussetzungen erfüllt sein:

- das Kind darf das 12. Lebensjahr nicht vollendet haben,
- es muss Pflege benötigen,
- die Eltern müssen der Krankenkasse ein ärztliches Attest vorlegen, und
- im Haushalt darf es keine andere Person geben, welche die Betreuung übernehmen kann (§ 45 Abs. 1 SGB V).

vom 28.06.2009

Musterschreiben und weitere Informationen
Verkauf durch unseren Partner formblitz.de
» Alle Vorlagen und Ratgeber ansehen