Darf sich ein Schadensgutachter bei der Abrechnung an der Schadenshöhe orientieren?

Ja, dieses Recht hat er.
So entschied der Bundesgerichtshof, dass auch der Kfz-Sachverständige das Recht hat, sein „Honorar für die Erstellung eines Schadensgutachtens mit einer Pauschale zu berechnen, die sich an der Schadenshöhe orientiert.“ Ebenso wie dies auch bei Rechtsanwälten und Notaren üblich ist.
Dadurch werden die Rechte eines geschädigten Autofahrers gestärkt, der nun bei einem unverschuldeten Unfall die Sachverständigenkosten von dem Unfallverursacher ersetzt verlangen kann.

vom 11.08.2008

Musterschreiben und weitere Informationen
Verkauf durch unseren Partner formblitz.de
» Alle Vorlagen und Ratgeber ansehen