Was kann ich tun, wenn mein Flug überbucht oder annulliert ist? Gibt es Ersatz?

Wird ein Flug kurzfristig abgesagt oder ist überbucht, so erhalten Sie eine Entschädigung. Das regelt die seit 2005 gültige Verordnung der Europäischen Union (Nichtbeförderungs-Verordnung, EG Nr. 261/2004). Wird der Flug allerdings bis zu sieben Tage vor der Abflugszeit abgesagt, so können Sie keine Ansprüche geltend machen, wenn sie gleichzeitig ein Angebot für eine anderweitige und zumutbare Beförderung erhalten. Fehlt es an einer solchen Alternative, so muss sogar 14 Tage vor Reiseantritt abgesagt werden.
Außerdem haftet die Fluggesellschaft dann nicht, wenn die Annullierung auf außergewöhnliche Umstände zurück geht und die auch nicht hätten vermieden werden können, wenn alle zumutbaren Maßnahmen ergriffen worden wären. Herrscht also ein Unwetter am Zielflughafen und wird der Flug deswegen gestrichen, so gibt es keine Entschädigung. Anders ist es hingegen wenn eine Maschine wegen eines technischen Defektes am Boden bleiben muss. Bei einer Überbuchung haftet die Airline allerdings unabhängig von einem Verschulden.

Die Höhe richtet sich nach der Flugentfernung. Im Einzelnen:


  • 250 Euro bei Flügen bis zu 1.500 Kilometer.

  • 400 Euro bei Flügen innerhalb der EU und allen anderen Flügen bis zu 3.500 Kilometer.

  • 600 Euro bei Flügen außerhalb der EU, die weiter als 3.500 Kilometer sind.


Wird das Ziel innerhalb gewisser zeitlicher Grenzen doch noch erreicht, so kann die Entschädigung jedoch bis um die Hälfte gekürzt werden. Im Einzelnen:
  • Bei Flügen bis zu 1.500 Kilometer: Wenn das Ziel noch innerhalb von zwei Stunden erreicht wird.

  • Bei Flügen innerhalb der EU und allen anderen Flügen bis zu 3.500 Kilometer: Wenn das Ziel noch innerhalb von drei Stunden erreicht wird.

  • Bei Flügen außerhalb der EU, die weiter als 3.500 Kilometer sind: Wenn das Ziel noch innerhalb von vier Stunden erreicht wird.


Sie sind dabei nicht verpflichtet Reisegutscheine anzunehmen. Diese können Sie zwar annehmen, lehnen Sie sie aber ab, so muss das Geld ausgezahlt oder überwiesen werden.
Außerdem haben Sie gegen die Fluggesellschaft einen Anspruch auf Betreuungsleistungen. Dazu gehören Mahlzeiten und Erfrischungen, ggf. eine Hotelunterbringung und die Beförderung dort hin.

(tw) vom 12.07.2008

Musterschreiben und weitere Informationen
Verkauf durch unseren Partner formblitz.de
» Alle Vorlagen und Ratgeber ansehen