Rauchverbot in der Schule: Darf man in der Schule / auf dem Raucherhof rauchen?

Mit achtzehn Jahren erlaubt das Jugendschutzgesetz das Rauchen, und welcher Raucher möchte nicht in der Schulpause eine qualmen? Während das Rauchen im Schulgebäude selbst schon immer meist verboten war (abgesehen von selten vorhandenen Raucherzimmern), gab es immerhin einen Raucherhof. Nun sind auch die Zeiten des ungestörten Konsums dort vorbei, denn das Gesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens (sog. Nichtraucherschutzgesetz - NRSchG), das seit dem 15.02.2008 in Kraft ist, verhängt durch ┬ž 2 Abs. 1 Nr. 4 a) ein Rauchverbot in Schulen (und anderen Bildungseinrichtungen).

Das Verbot gilt zunächst für alle geschlossenen Räume (also auch für das Schulgebäude). Besondere "Raucherzimmer" wie in Kneipen dürfen hier nicht eingerichtet werden. Doch auch der schöne Raucherhof musste weichen: Das Nichtraucherschutzgesetz erweitert das Verbot auch auf das gesamte Schulgelände (┬ž 2 Abs. 3 S. 1)! Hinzu kommen zahlreiche Regelungen, die in den Schulgesetzen und Nichtraucherschutzgesetzen der einzelnen Bundesländer enthalten sind und entsprechende Rauchverbote verhängen. Sogar auf schulischen Veranstaltungen außerhalb des Schulgrundstücks gilt in allen Bundesländern das Rauchverbot (vgl. z.B. ┬ž 3 Abs. 1 S. 3 Nichtraucherschutzgesetz NRW).

Es bleibt nur noch zu erwähnen, dass das Nichtbefolgen des Rauchverbots teuer werden kann: Bis zu 1000 Euro Ordnungsgeld kann das Rauchen im Bereich eines Rauchverbots z.B. in Schleswig-Holstein kosten, in anderen Bundesländern handelt es sich um eine vergleichbare Größenordnung. Also vielleicht lieber doch bis nach Schulschluss warten (oder ganz aufhören?) und sich das Geld für den Führerschein oder ein neues Fahrrad sparen.

(tw) vom 18.05.2009

Musterschreiben und weitere Informationen
Verkauf durch unseren Partner formblitz.de
» Alle Vorlagen und Ratgeber ansehen