Wann ist eine Reise mangelhaft?

Ob ein Reisemangel vorliegt oder nicht, beurteilt sich immer nach dem Einzelfall. Entscheidend ist, ob es sich wirklich um eine schwerwiegende Beeinträchtigung der Reise handelt und nicht um eine bloße Unannehmlichkeit, die der Reisende hinzunehmen hat.
Laut ┬ž 651c BGB liegt ein Reisemangel dann vor, wenn die Reise von den vorherigen Beschreibungen abweicht. Dabei ist in der Regel jede erhebliche Abweichung von der Beschreibung im Prospekt oder Reisebestätigung ein Reisemangel. Haben Sie eine bestimmte Art der Reise gebucht (z.B. Vom Urlaubsland aus organisierte Radreise), so kann auch das Fehlen diesbezüglicher Eigenschaften zu einem Mangel führen (z.B. fehlende benötigte Fahrräder vor Ort).
Liegt nur eine Unannehmlichkeit vor, so hat der Reisende diese hinzunehmen. So gehört laut AG Duisburg z.B. eine dreistündige Wartezeit auf den Zimmerschlüssel zum Bereich dessen, was der Urlauber im Massentourismus hinzunehmen hat (AG Duisburg, vom 08.04.2003, Az.: 73 C 166/03).
Ein Reisemangel liegt ebenfalls dann nicht vor, wenn sich die Gegebenheiten des Reiselandes bemerkbar machen, wozu beispielsweise Insekten in tropischen Ländern gehören. Andererseits reicht es nicht aus, wenn der Reiseveranstalter sich darauf beruft, dass der Discolärm in südlichen Ländern immer so hoch sei (LG Hannover, vom 23.10.1986, Az.: 3 S 58/86). An einem Mangel fehlt es außerdem, wenn sich bloß das allgemeine Lebensrisiko verwirklicht. Daher kann der Reisende keine Rechte geltend machen, wenn es zu Überfällen kommt (AG Duisburg, Az.: 50 C 1464/03) oder ein vereinzelter Terroranschlag verübt wird (LG Hannover, Az.: 13 O 114/04). Verletzt der Veranstalter allerdings seine Schutzpflichten gegenüber dem Reisenden, so können doch Ansprüche geltend gemacht werden. Das ist aber immer eine Frage des Einzelfalles, wann das so ist.

Ferner sind die wichtigsten anerkannten Mängel:


  • Strand ist weiter weg als beschrieben

  • Das Zimmer ist nicht das gebuchte (Einzel- statt Doppelzimmer)

  • Fehlender Meerblick, wenn zugesagt

  • Klimaanlage fehlt, wenn zugesagt

  • Ungeziefer (Kakerlaken, Ratten etc.)

  • Warmwasserausfall

  • schlechte Reinigung durch Servicepersonal

  • Lärm am Tag oder in der Nacht

  • Großbaustelle direkt vor dem Hotel

  • Gerüche

  • eintöniger Speisezettel, verdorbene oder nur kalte Speisen

  • verschmutzter oder fehlender Pool, wenn zugesagt

  • Fehlende Reiseleitung

(tw) vom 24.10.2008

Musterschreiben und weitere Informationen
Verkauf durch unseren Partner formblitz.de
» Alle Vorlagen und Ratgeber ansehen