Was verändert sich 2014 in der Kfz-Versicherung?

Gesponsorter Beitrag Was bedeutet das?

Für viele Autofahrer wird das Jahr 2014 nicht gerade erfreulich. Denn fast überall ist davon auszugehen, dass die Kfz-Versicherung teurer wird. Doch was ist eigentlich der Grund dafür? Von den Versicherungen werden z.B. schlechte Straßen oder der aggressive Fahrstil als Argumente dafür genannt, dass die Beiträge von Jahr zu Jahr steigen.

Die Tarife werden auf Basis der Kfz-Zulassung kalkuliert. Doch wer denkt, dass er sein Auto dann einfach anderswo anmeldet, der irrt. Nicht nur der Einsatzort ist entscheidend. Auch der Autotyp ist entscheidend dafür, wie hoch die Versicherungsprämie ist. Je nachdem wie oft ein bestimmter Autotyp in einen Unfall verwickelt wurde, entwickelt sich die Versicherungsprämie. Das gilt sogar dann, wenn man selbst gar keinen Unfall hatte.

In den Vereinigten Staaten zeichnet sich im Übrigen derzeit eine neue Entwicklung ab, die auch in Europa bald Einzug halten könnte. Je intelligenter Autos werden und in Echtzeit Daten melden können, desto mehr Begehrlichkeiten werden auch bei der Versicherungsbranche geweckt. Denn Fahrer, die immer dicht auffahren, viel Nachts fahren oder zu stark beschleunigen könnten bald einen individuellen Versicherungstarif bekommen, der deutlich teurer wird. Klingt nach Zukunftsmusik - keinesfalls. In der EU werden bald intelligente Autos pflicht, die mit einem Notfallsensor ausgerüstet sind, der Alarm schlägt, wenn es zu einem Unfall kommt. Dieses System legt den Grundstein dafür, dass sämtliche Daten zum individuellen Fahrverhalten übermittelt werden können.

Mehr Informationen zum Thema Kfz-Versicherung und insbesondere dem Wechsel sollten Sie im Zweifelsfall einholen, so gibt es z.B. mehr Details bei autobild.de.

vom 20.07.2014

Musterschreiben und weitere Informationen
Verkauf durch unseren Partner formblitz.de
» Alle Vorlagen und Ratgeber ansehen