Bahn: Fahrkartenautomat defekt - was tun? Darf man ohne Fahrschein fahren?

Im Falle eines defekten Fahrkartenautomaten ist Ihnen zu raten, zunächst zu schauen, ob noch weitere funktionstüchtige Automaten auf dem Bahnhofgelände vorhanden sind. Ist dies nicht so, notieren Sie die Nummer des defekten Automaten, um danach direkt auf das Gerät verweisen zu können.
Sie können nun den Zug besteigen. Suchen Sie dann umgehend den Zugbegleiter auf und erklären Sie ihm die Situation. Im Regelfall müsste es möglich sein, eine Fahrkarte beim Schaffner nachträglich zu lösen.
Sollte der Zugbegleiter Ihnen nicht glauben, dass der Automat defekt ist, so zahlen Sie die Strafe nicht direkt im Zug. Warten Sie auf die Zahlungsaufforderung der Bahn und legen sofort Beschwerde gegen diese Leistungsaufforderung ein.
Reicht das Beschwerdeschreiben zur Schlichtung nicht aus oder beharrt das Unternehmen weiterhin auf ihrer Zahlungsaufforderung, so wenden Sie sich an die „Schlichtungsstelle öffentlicher Verkehr“. Diese vermittelt bei Streitigkeiten zwischen Fahrgästen und den Verkehrsunternehmen. Im Regelfall verzichtet das Beförderungsunternehmen jedoch bei nachweislich defektem Automaten auf die Strafzahlung.
Eine Besonderheit besteht bei Automaten der Deutschen Bahn AG. Diese hat eine eigene Störungshotline für defekte Automaten: 0180 / 323 59 59 (9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk abweichend). Der Zugbegleiter kann anhand der Automatennummer noch im Zug über die Störungsstelle den Defekt überprüfen und die Richtigkeit Ihres Einwandes überprüfen.

(tw) vom 09.09.2009

Musterschreiben und weitere Informationen
Verkauf durch unseren Partner formblitz.de
» Alle Vorlagen und Ratgeber ansehen