Anzeige
Sie sparen über 20% im Paket:
  • Abstandsregelung
  • Maklervertrag
  • Mietvertrag, Wohnung
  • Aufforderung zur Rückzahlung der Mietkaution
  • Mieterkündigung, fristlos / ordentlich
  • Schönheitsreparaturen
  • Übergabeprotokoll
  • ... weitere Vorlagen
nur 69,- Euro inkl. 19% Mehrwertsteuer
Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Angebot der Janolaw AG. Mehr Informationen und Konditionen auf deren Internetseite.

Mustervorlage Kündigung alter Mietvertrag

Mehr Informationen
Anzeige
Mustervorlagen Umzug

nur 69,- Euro
inkl. 19% MwSt.
» Jetzt kaufen
Kündigung des alten Mietvertrages (ordentlich)

Der Mietvertrag kann vom Mieter sowohl außerordentlich als auch ordentlich gekündigt werden. Wenn man umzieht, liegt in der Regel eine ordentliche Kündigung vor. Dabei kann der Mieter das Mietverhältnis ohne Angabe von Gründen jederzeit kündigen. Allerdings muss er eine gesetzliche Kündigungsfrist einhalten. Diese beträgt 3 Monate. Allerdings gilt zu beachten, dass im Mietvertrag die Kündigung für eine bestimmte Zeit ausgeschlossen werden kann. Dann ist eine ordentliche Kündigung nicht möglich. Allerdings ist eine solche Vereinbarung in manchen Fällen unwirksam.

Kündigungsfrist von 3 Monaten beachten!

Wichtig ist immer, dass die Kündigung auch fristgemäß erfolgt. Ansonsten wird sie erst später wirksam, gegebenenfalls muss man dann also doppelt Miete zahlen. Nach § 573c BGB ist entscheidend, dass die Kündigung am dritten Werktag eines Kalendermonats für den Ablauf des übernächsten Monats erklärt werden muss. Dabei zählt übrigens auch der Samstag als Werktag.

Nachmieter anstelle der 3-Monats-Kündigungsfrist

Kann man die drei Monate Kündigungsfrist nicht abwarten, so kann man unter Umständen einen Nachmieter auftreiben, der in den Mietvertrag eintritt. Wichtig ist aber, dass dieses immer von der Zustimmung des Vermieters abhängt. So kann beispielsweise schon eine Nachmieterklausel im Mietvertrag enthalten sein. Wurde keine Vereinbarung getroffen, so kann nur ausnahmsweise ein Nachmieter eintreten: Dann wenn das Mietverhältnis noch über einen längeren Zeitraum besteht und ein wichtiger Grund vorliegt, kann der Mieter verlangen, dass der Nachmieter akzeptiert wird.

 

© 2012 law4life GbR - Jürgen-Töpfer-Str. 8, 22763 Hamburg,

nach oben ⇑