Recht-gehabt.de

Ist der Eintritt in eine Gewerkschaft sinnvoll?

In vielen Branchen stellt sich für den Arbeitnehmer die Frage, ob er einer Gewerkschaft oder einer ähnlichen Interessenvereinigung beitreten soll beziehungsweise ob sich der Beitritt denn lohnt. Dabei schreckt viele zunächst der Mitgliedsbeitrag ab, der häufig ein Prozent vom Bruttoverdienst beträgt. Zudem wird wohl oft die mangelnde Durchsetzung von Forderungen bemängelt. Außerdem befürchten Arbeitnehmer Probleme mit ihren Arbeitgebern, wenn sie einer Gewerkschaft beitreten.

Die Gewerkschaft bildet neben dem Betriebsrat die Vertretung der Arbeitnehmerschaft gegenüber dem Arbeitgeber. Aufgrund ihrer Mitgliederstärke fällt es ihr leichter, gemeinsame Interessen durchzusetzen. Die wichtigste Funktion ist jedoch der Abschluss von Tarifverträgen, mit deren Hilfe flächendeckend verbesserte Arbeits- und Entgeltbedingungen für die Arbeitnehmer durchgesetzt werden können. Allein Gewerkschaften erfüllen auf Arbeitnehmerseite die Voraussetzungen, die die Rechtsprechung an eine Tarifpartei stellt, demnach können auch nur sie mit den Arbeitgeberverbänden die Tarifverträge aushandeln. Einzelne Arbeitnehmer oder auch kleinere Gruppen sind dazu nicht in der Lage. Die so vereinbarten Tarifverträge gelten dann allerdings auch nur für die Mitglieder der beteiligten Verbände; Arbeitnehmer, die nicht gewerkschaftlich organisiert sind, profitieren nicht von den Tarifverträgen. Ob eine Gewerkschaft nun im konkreten Fall einen vorteilhaften Tarifvertrag abschließt und ob sie sich in der Regel um die Durchsetzung der angeschlossenen Arbeitnehmer kümmert, muss nach Einzelfall beurteilt werden. Hier ist wohl häufig die Nachfrage bei bereits beigetretenen Mitarbeitern hilfreich.

Mit Repressalien seitens des Arbeitgebers hat der Arbeitnehmer bei einem Beitritt zur Gewerkschaft nicht zu rechnen: eine Benachteiligung oder gar Kündigung aufgrund der Mitgliedschaft ist unzulässig und kann gerichtlich angefochten werden.

Ein weiterer Vorteil für den Arbeitnehmer liegt im häufig kostenlosen Rechtsschutz bei Prozessen vor dem Arbeitsgericht, den die Gewerkschaft ihren Mitgliedern durch spezialisierte Gewerkschaftssekretäre gewährt. Außerdem stehen die Gewerkschaften auch in anderen Situationen beratend zur Seite, beispielsweise bei Mobbing oder anderen betriebsinternen Problemen.

Letztlich bleibt es wohl eine Frage der jeweiligen Branche, ob sich der Beitritt im Vergleich Kosten/Nutzen auch wirklich lohnt.