Recht-gehabt.de

Autofahren: Welche Promillegrenze gilt unter 21 Jahren?

Wer unter 21 Jahre alt ist, der muss nicht mehr überlegen, ob er sich zumindest ein Glas Bier gönnen kann. Der Gesetzgeber hat zum 1. August 2007 die Nullpromillegrenze für junge Autofahrer eingeführt. Damit gilt nach § 24c Straßenverkehrsgesetz (StVG) ein absolutes Alkoholverbot für alle unter 21 Jahre. Dabei ist völlig egal, ob die Probezeit bereits vollendet wurde oder noch nicht. Also Vorsicht: Wer die Probezeit schon absolviert hat, z.B. weil er mit 16 seinen Führerschein gemacht hat, der muss trotzdem bis 21 Jahre noch ohne Alkohol im Straßenverkehr auskommen.

Wer dagegen verstößt, der riskiert mindestens ein Bußgeld von 200 Euro und 2 Punkte in Flensburg. Es muss aber nicht damit gerechnet werden, dass bei wiederholten Verstößen eine Fahreignungsbegutachtung (MPU) angeordnet wird. Diese kommt erst bei bei wiederholten Verstößen gegen die 0,5-Promille-Grenze oder bei einer strafbaren Trunkenheitsfahrt in Betracht.
Allerdings wird die Grenze in der Praxis erst relevant, wenn bei der Entnahme einer Atem- oder Blutprobe ein Wert von 0,2 Promille im Blut oder 0,1 Promille in der Atemluft vorliegt. Darunter können auch bestimmte Speisen zu einem leicht erhöhten Wert führen.