Recht-gehabt.de

Wann wird ein Wohngeldbescheid unwirksam?

Ein Wohngeldbescheid kann in bestimmten Situationen auch unwirksam werden, mit der Folge, dass kein Zuschuss mehr gezahlt wird. Die Möglichkeiten der Unwirksamkeit sind in § 27 Wohngeldgesetz (WoGG) geregelt. Danach kann ein Bescheid dann unwirksam werden,

  • wenn der bezuschusste Wohnraum von keinem zu berücksichtigten Haushaltsmitglied mehr genutzt wird, z.B. beim Umzug oder Versterben aller Mitglieder.
  • wenn das Wohngeld zweckentfremdend nicht zur Tilgung der Miete oder Zahlung der Belastung aufgewendet wird.
  • wenn ein Haushaltsmitglied gemäß der §§ 7 und 8 WoGG vom Wohngeld ausgeschlossen ist (weitere Zuschüsse des Staates wie ALG II, Rente etc.).