Recht-gehabt.de

Eigentumswohnung: Welche Rechte haben Miteigentümer?

Als Miteigentümer hat man grundsätzlich das Recht, die eigene Wohneinheit so zu gestalten und zu nutzen wie man es für richtig hält. In Bezug auf das Allgemeineigentum am Hausflur, Garten, Keller etc. kann sich etwas anderes ergeben. Die Nutzung dieser Flächen steht jedermann aus der häuslichen Eigentumsgemeinschaft zu. Im Rahmen der zumindest einmal jährlich abzuhaltenden Eigentümerversammlung kann diese Nutzungsbefugnis modifiziert oder geändert werden. Je nachdem was vereinbart ist, können auch bestimmte Miteigentümer von der Nutzung ausgeschlossen, oder Dritten eine solche Befugnis eingeräumt werden.

Jede Wohnpartei hat in der Regel eine Stimme um an den Abstimmungen in der Eigentümerversammlung teilzunehmen. Genaueres ergibt sich aus der das Zusammenwohnen der Miteigentümer regelnden Gemeinschaftsordnung, insbesondere die einzelnen Sondernutzungsrechte, das Stimmrecht der einzelnen Miteigentümer und die erforderliche Mehrheit für Beschlüsse der Eigentümerversammlung. Auch besteht das Recht jedes Miteigentümers bestimmte Themen in der Eigentümerversammlung zur Sprache zu bringen und gegebenenfalls einen Antrag auf Abberufung des Hausverwalters zu stellen.