Recht-gehabt.de

Unterverpachtung: Darf man eine gepachtete Sache unterverpachten?

Die Unterpacht ist gesetzlich nur dann zulässig, wenn der Eigentümer der Immobilie einwilligt. Sonst ist gemäß § 589 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) eine Unterverpachtung nicht gestattet. Verpachtet man dennoch an einen Dritten, kann der Verpächter fristlos kündigen. Zuvor muss der Verpächter dem Pächter gegenüber jedoch eine Abmahnung aussprechen, damit dieser Zeit hat sein Verhalten vertragsgemäß anzupassen. Einzelheiten ergeben sich aber aus dem jeweiligen Pachtvertrag.