Recht-gehabt.de

Was ist ein Erbbaurecht?

Das Erbbaurecht ist ein eigenes dingliches Recht ähnlich dem Eigentum. Es berechtigt dazu, auf oder unter der Oberfläche ein Bauwerk zu errichten oder zu unterhalten. Für den Eigentümer ist das Erbbaurecht ein dingliches Recht, dass sein Eigentum an dem Grundstück belastet. Anders als beim normalen Grundstücksrecht, sind Bauwerke, die aufgrund des Erbbaurechts errichtet werden nicht automatisch im Eigentum des Grundstückseigentümers, sondern im Eigentum des Erbbauberechtigten. Nach Erlöschen des Erbbaurechts geht das Eigentum an dem Bauwerk dann auf den eigentlichen Grundstückseigentümer über.

Das Erbbaurecht wird zudem in zwei Grundbüchern dokumentiert. Zum einen im normalen Grundbuch als dingliche Belastung des Grundstücks, zum anderen existiert ein eigenes Erbbaugrundbuch.

Es kann auch Gegenstand dinglicher Belastungen sein und mit Hypothek oder Grundschulden belastet werden. Somit hat es einen eigenen Wert und kann separat veräußert oder vererbt werden.

Das Erbbaurecht ist eine Möglichkeit Geld aus dem Grundstück durch Einräumung an einen Dritten zu ziehen und zugleich das Grundvermögen dauerhaft zu erhalten.