Recht-gehabt.de

Scheidung zurückziehen: Geht das?

Grundsätzlich kann der Antrag auf Scheidung vom jeweiligen Antragsteller zumindest vor der Verhandlung über die Scheidung zurückgenommen werden; wurde bereits zur Sache verhandelt, muss der andere Ehegatte der Rücknahme zustimmen (vgl. Bundesgerichtshof, 23.06.2004, Az. XII ZB 212/01). Eine Angabe von Gründen ist hierzu nicht erforderlich. Allerdings trägt dann der zurücknehmende Antragsteller auch die bereits entstandenen Kosten. Zu beachten ist weiterhin, dass hier, obwohl es sich quasi um das Gegenstück zur Antragsstellung der Scheidung handelt, kein Anwalt erforderlich ist. Der antragstellende Ehegatte kann die Rücknahme also selbst durchführen, denn hier sieht das Gesetz eine Ausnahme zum sonst im Scheidungsverfahren vorherrschenden Anwaltszwang vor.