Recht-gehabt.de

Ebay: Habe ich ein Widerrufsrecht / Umtauschrecht?

Ob ein Käufer bei eBay ein Widerrufs- oder Rückgaberecht hat, hängt davon ab, ob es sich um einen gewerblichen oder um einen privaten Verkäufer handelt.

Gewerblicher Verkäufer:

Handelt es sich um einen gewerblichen Verkäufer, steht dem privaten Käufer grundsätzlich ein Widerrufsrecht- oder Rückgaberecht zu. Er kann sich innerhalb einer bestimmten Frist ohne Angabe von Gründen vom Kaufvertrag lösen. Dieses muss er dem Verkäufer schriftlich (Fax/E-Mail/Brief) mitteilen, ein Anruf allein genügt nicht!

Alternativ kann auch die Ware zurückgeschickt werden. Hat der Verkäufer dem Käufer statt eines Widerrufsrechts ein Rückgaberecht eingeräumt, muss der Käufer zur Wahrung der Frist sogar die Sache zurücksenden.

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab ordnungsgemäßer Belehrung über das Widerrufsrecht durch den Verkäufer, wenn diese dem Käufer vor oder unverzüglich nach Vertragsschluss zugeht. Wurden Waren verkauft, läuft die Frist frühestens ab deren Erhalt. Einige kundenfreundliche Verkäufer bieten sogar Widerrufsfristen von bis zu einem Monat an!

Das Widerrufsrecht besteht nur dann nicht, wenn es sich beim gekauften Artikel um eine speziell auf die Bedürfnisse des Käufers zugeschnittene Maßanfertigung handelt oder um Waren, die aufgrund von Verderblichkeit nicht zur Rücksendung geeignet sind. Ebenso ist das Widerrufsrecht bei Zeitschriften ausgeschlossen und auch, wenn es sich um Software oder sonstige Datenträger handelt, die vom Käufer entsiegelt wurde.

Privater Verkäufer:

Handelt es sich um einen privaten Verkäufer, steht dem Käufer in der Regel kein gesetzliches Widerrufs- oder Rückgaberecht zu. Viele private Verkäufer stellen ihren Käufern jedoch freiwillig ein solches Recht zur Verfügung.

Stets ist aber Vorsicht geboten: Sollte sich die Sache durch einen nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch durch den Käufer verschlechtert haben, macht sich dieser ersatzpflichtig!