Recht-gehabt.de

Wie hoch sind die Strafen für Stalking?

Grundsätzlich sieht das Gesetz für eine „Nachstellung“ oder eben Stalking
Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe vor. Daneben gelten laut Gesetz
für bestimmte Sachverhalte höhere Grundstrafen. So lautet die Strafandrohung
zwischen drei Monaten und fünf Jahren, wenn durch das Stalking das Opfer selbst,
dessen Angehörige oder ihm nahe stehende Personen in Todesgefahr oder die Gefahr
einer schweren Gesundheitsschädigung gebracht werden. Eine Verurteilung zur
Zahlung einer Geldstrafe ist dann ausgeschlossen. Wird sogar der Tod des Opfers oder
der anderen vorgenannten Personen verursacht, beträgt die Strafe mindestens ein Jahr
Freiheitsentzug, im Höchstfall bis zu zehn Jahre. Zudem können unter Umständen
andere Straftatbestände wie Totschlag oder fahrlässige Tötung eingreifen.

Zu beachten ist, dass im Falle des „normalen“ Stalking eine Strafverfolgung durch die
Staatsanwaltschaft nur auf Antrag des Opfers stattfindet; dazu ist ein formloser Antrag
an die zuständigen Behörden notwendig. Die einfache „Anzeige“ bei der Polizei reicht
hierzu nicht aus. Das Erfordernis dieses so genannten Strafantrages entfällt nur für den
Fall, dass die Staatsanwaltschaft ein besonderes öffentliches Interesse an der
Strafverfolgung für gegeben hält, was wohl nur in Ausnahmesituationen vorliegen
wird.

Zudem geht auch die „einfache“ Nachstellung in vielen Fällen mit anderen Straftaten
einher, die ein höheres Strafmaß vorsehen können.