Recht-gehabt.de

Arbeitszeit beim Minijob, wie lange muss ich arbeiten?

Früher, als es noch den 325EUR-Job gab, war die Wochenarbeitszeit auf 15 Stunden die Woche gesetzlich festgelegt.
Bei einem Minijob gibt es hingegen keine wöchentliche Begrenzung mehr. In dem Vertrag zum Minijob sollte daher geregelt sein, wie viel der Minijobber wöchentlich arbeiten muss. So entsteht Rechtssicherheit für beide Seiten.

Wird die zulässige wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden jedoch überschritten, so kann ein Verstoß gegen das Arbeitszeitgesetz vorliegen. Denn § 3 ArbZG bestimmt, dass die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer 8 Stunden nicht überschreiten darf. Das Arbeitszeitgesetz gilt auch für Minijobs.